Trotz Matchbälle: Thiem stoppt Sand-Comeback von Federer

Im Halbfinale von Barcelona warf Dominic Thiem mit einem grandiosen 6:4, 6:4 „Sandplatzkönig“ Rafael Nadal aus dem Turnier. In Madrid legte der Österreicher nun noch einen Sandplatz-Krimi auf höchstem Niveau nach. Durch einen Sieg über Roger Federer zog die Nummer 5 der Welt ins Halbfinale ein – und das, nachdem er zwei Matchbälle abwehrte.

Nervöser Beginn des Österreichers
Dabei legte der Schweizer los wie die Feuerwehr. Problemlos brachte er sein erstes Aufschlagspiel durch und nutzte anschließend seine zweite Breakchance zum 2:0. Thiem war zu Beginn äußerst fehleranfällig und wirkte gegen den „Maestro“ nervös. Bei Aufschlag des Schweizers gelangen dem 25-Jährigen im ersten Satz gerade einmal fünf Punkte. Nach einer halben Stunde sicherte sich Federer den ersten Satz mit 6:3.

Spannender Tiebreak brachte die Wende
Im zweiten Satz konnte sich der Lichtenwörther dann gewaltig steigern. Seine eigenen Aufschlaggames brachte er ohne zu wackeln problemlos durch und roch zwei Mal an einem Break. Doch Federer konnte seinen Kopf immer wieder aus der Schlinge ziehen und rettete sich in einen Tiebreak. Und dort brachten die beiden die Zuschauen immer wieder in Verzückung. Federer erspielte sich zwei Matchbälle, doch Thiem konnte im sechsten Anlauf den Sack zu machen. Mit 13:11 ging das Tiebreak an den Österreicher.

Roger Federer Basel Foto: Samuel Thurner

Mit gewonnenem Selbstvertrauen stürmte Thiem in den dritten Durchgang und machte sofort viel Druck. Im insgesamt neunten Anlauf beim Stand von 1:1 krallte sich der Schützling von Nicolas Massu schließlich sein erstes Break. Doch der Schweizer gab sich noch nicht geschlagen, schaffte das Rebreak, musste sich aber gleich im Anschluss wieder den Aufschlag abknöpfen lassen. Thiem ließ sich die Chance nicht mehr nehmen und servierte nach zwei Stunden und 12 Minuten mit seinem zweiten Matchball aus.

Nun wartet Djokovic
Im Halbfinale wartet auf Thiem nun mit Novak Djokovic die Nummer eins der Welt. Der Serbe geht ausgeruht in die Partie, schließlich gab sein Viertelfinalgegner Marin Cilic wegen einer Lebensmittelvergiftung im Vorfeld des Matches auf. Im zweiten Semifinale stehen sich Nadal und Stefanos Tsitsipas gegenüber.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>