Melzer schlitterte in Istanbul in ein Debakel

melzerjuergen

Während Österreichs aktuelle Nummer eins, Dominic Thiem, beim ATP Turnier in München mit einem 5:7, 6:4 und 7:6 (9)-Krimisieg gegen den Kanadier Vasek Pospisil seinen ersten Sieg auf Sand in diesem Jahr feiern durfte, schlitterte Routinier Jürgen Melzer in Istanbul in ein wahres Debakel. In seinem ersten Achtelfinale 2015, das die ehemalige Nummer acht der Welt nach der Aufgabe seines belgischen Auftaktgegners Steve Darcis erreichte, gewann Melzer gegen den Argentinier Diego Schwartzman insgesamt nur zwei Games.

Nach nur 16 Minuten war der erste Satz wieder vorbei

Der erste Satz war schon kurz nachdem er begonnen hatte entschieden: Österreichs aktuelle Nummer drei gelangen nur sechs Punkte. Nach gerade einmal 16 Minuten – und keinem einzigen Game, das über Einstand ging – war der Durchgang schon gelaufen. Im zweiten Satz kam der Deutsch-Wagramer deutlich besser ins Spiel. Doch der nur 1,70 große, wieselflinke Südamerikaner konnte gleich zu Beginn drei Break-Chancen abwehren. Nach lediglich 52 Minuten musste sich Melzer an diesem für ihn rabenschwarzen Tag mit 0:6, 2:6 geschlagen geben.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>