Miedler kämpft sich in Kitz ins Hauptfeld: Nun wartet Ofner

Neben Topstar Dominic Thiem und den drei mit einer Wildcard versehenen Dennis Novak, Sebastian Ofner und Jurij Rodionov wird noch ein fünfter Österreicher im Hauptfeld der Generali Open in Kitzbühel aufschlagen. Der 23-jährige Lucas Miedler schaffte nach dem Sieg über Vorjahresfinalisten Denis Istomin nämlich die nächste Sensation. In einem drei Stunden und 18 Minuten lang dauernden Marathon-Match setzte sich der Niederösterreicher gegen den Argentinier Carlos Berlocq mit 6:7 (1), 7:5 und 6:3 durch. Vor allem das letzte Game strapazierte dabei die Nerven der Fans am Centre Court. Miedler vergab bei eigenem Aufschlag vier Matchbälle, musste drei Breakchancen abwehren, ehe er doch noch jubeln konnte.

Nach Österreicher-Duell wartet Thiem
Und nun kommt es in der Gamsstadt nach Novak gegen Rodionov zu einem zweiten Österreicher-Duell in Runde eins. Miedler trifft im Hauptfeld nämlich auf Doppel-Partner Ofner. Und dabei geht es nicht nur ums Prestige: Auf den Sieger dieser Partie wartet dann am Mittwoch das ganz große Match in der Night-Session gegen Dominic Thiem.

Kopp schnupperte an weiterer Sensation
Immerhin am Hauptfeld geschnuppert hat auch der 19-jährige Sandro Kopp. Der junge Tiroler musste sich – nach dem überraschenden Auftaktsieg gegen den Kroaten Viktor Galovic – dem topgesetzten Hugo Dellien beugen. Kopp holte sich gegen den Bolivianer zwar Satz eins mit 6:4, verlor dann aber doch glatt mit 1:6 und 2:6.

Fotos: GEPA pictures

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>