Milos Raonic beendet Novak-Märchen in Wimbledon

Es lag erneut ein Sensation in der Luft! Doch Milos Raonic war in der dritten Runde von Wimbledon für Dennis Novak doch einen Nummer zu groß. Der Kanadier siegte 7:6 (5), 4:6, 7:5 und 6:2.

Partie wegen Dunkelheit abgebrochen

Dabei brachte der Österreicher den Aufschlagriesen noch am Freitag Abend schier zur Verzweiflung. Der Qualifikant hielt gegen die ehemalige Nummer drei der Welt gut mit. Doch beim Stand von 6:7, 6:4 und 5:6 aus Sicht des Kumpels von Dominic Thiem und vor seinem eigenen Aufschlaggame musste die Partie aufgrund von Dunkelheit abgebrochen werden.

Kanadier wie ausgewechselt

Bei der Wiederaufnahme am Samstag wirkte Raonic wie ausgewechselt und Novak war chancenlos. Der Österreicher kassierte sofort das Break und gab damit auch den dritten Satz aus den Hand. Nach nur 34 Minuten war alles wieder vorbei. „Aber es war ein Traum“, strahlte der 24-Jährige über beide Ohren.

Foto: Wikipedia/Milos Raonic (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>