Mit „Catenaccio“ zum Sieg: Tennis-Oldie gewinnt in Kitz

KITZBUEHEL,AUSTRIA,23.JUL.16 - TENNIS - ATP World Tour, Generali Open. Image shows Paolo Lorenzi (ITA). Keywords: trophy. Photo: GEPA pictures/ Andreas Pranter

34 Jahre, sieben Monate und 9 Tage oder genauer gesagt insgesamt 12.639 Tage musste Paolo Lorenzi auf diesen Augenblick warten. Doch nun durfte der Italiener bei den Generali Open in Kitzbühel seinen ersten Turniersieg auf der ATP-Tour feiern. Mit einer ausgeklügelten Defensiv-Taktik, die irgendwie an den „Catenaccio“ im früheren italienischen Fußball erinnerte, brachte Lorenzi auch Nikoloz Basilaschwili, den ersten Georgier in einem ATP-Endspiel, zur Weissglut. Vor den Augen von Anna Veith und ihrem Ehemann wartete der gebürtige Römer, der in Siena lebt, wie bereits in den Runden zuvor geduldig auf die Fehler seines Gegners und siegte schließlich mit 6:3, 6:4. Mit bald 35 Jahren ist Lorenzi damit der älteste Profi überhaupt, der einen Premierentitel auf der ATP-Tour feiern durfte. „Ich kann mein Glück kaum fassen. Ich hatte in den Runden zuvor ja viel zu kämpfen“, erklärte der Kitz-Sieger überglücklich. Gegen den Deutschen Jan-Lennard Struff musste Lorenzi über drei Stunden kämpfen und im Halbfinale vergab der Italiener gegen Gerald Melzer zwölf Matchbälle, ehe er ins Finale einzog. „Die Party wird sicher ein bisschen länger ausfallen.“

Foto: GEPA pictures

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>