„Monday News“ – 14. Oktober 2013

Novak Djokovic Basel Foto: Samuel Thurner

Novak Djokovic holt sich zum zweiten Mal das „China-Double“

In Shanghai verteidigte am Wochenende Novak Djokovic seinen Titel beim dortigen Masters-1000-Turnier. Finalgegner Juan Martin del Porto machte dem Serben die erfolgreiche Titelverteidigung aber schwer. Der Djoker benötigte mehr als zweieinhalb Stunden, um am Ende mit 6:1,3:6,7:6(3) das „China-Double“ aus dem Vorjahr zu wiederholen. Denn 2012 hatte Djokovic ebenfalls vor Shanghai in Peking triumphiert. Für den Serben, der in der Vorwoche trotz des Sieges die Spitzenposition in der Weltrangliste an Rafael Nadal verloren hatte, war es der 15. Titel in dieser zweithöchsten Kategorie nach den Grand-Slam-Turnieren und der insgesamt 39. Turniererfolg. Del Potro schloss im Endspiel nahtlos an seine Leistung gegen Nadal an, den er am Vortag überraschend deutlich mit 6:2,6:4 besiegt hatte. Djokovic musste sein bestes Tennis zeigen, um den früheren US-Open-Gewinner im 13. Duell zum 10. Mal zu besiegen. Der Weltranglisten-Zweite hatte im dritten Satz beim Stand von 6:5 zwei Matchbälle, doch der Argentinier nützte seine mächtige Vorhand, um ein Tiebreak zu erzwingen. In der Entscheidung hatte der Serbe jedoch klar das bessere Ende für sich und holte seinen zweiten Masters-1000-Titel in dieser Saison nach Monte Carlo.

Angelique Kerber gewinnt in Linz

In Linz triumphierte Angelique Kerber, die erst nach der Auslosung die Wildcard zugesprochen bekommen hatte, als erste deutsche Siegerin überhaupt. Die Weltranglisten-Zehnte und Nummer eins in Linz setzte sich in einem verrückten Match gegen Publikumsliebling Ana Ivanovic durch. Das Match war von vielen Aufschlagverlusten beider Spielerinnen geprägt. Die Serbin hätte spielerisch alle Möglichkeiten gehabt, als erste Spielerin in der oberösterreichischen Metropole den Titel-Hattrick (nach 2008 und 2010) zu holen. Doch insgesamt 35 unerzwungene Fehler vom Tennis Pin-Up sprechen eine deutliche Sprache. Kerber zitterte nach 97 Minuten zum 6:4,7:6(6)-Erfolg. Die Deutsche gewann mit ihrem ersten Turniererfolg in diesem Jahr einen Scheck in Höhe von 40.000 US-Dollar. „Ein unglaubliches Gefühl. Der Sieg hat große Bedeutung, denn es ist mein erster 2013 und hier in Linz, wo alles so toll organisiert ist und das auch so nahe von Zuhause ist“, freute sich die Deutsche nach ihrem insgesamt dritten Turniersieg. „Ich wusste, dass es nicht einfach wird. Ana ist eine große Spielerin und ich war ehrlich gesagt sehr froh, als ich endlich den Matchball verwerten konnte. Da ist mir ein Stein vom Herzen gefallen“, sagte die Deutsche, die nun „ohne Druck nach Istanbul fahren“ kann. „Da habe ich nichts zu verlieren.“ Denn schon mit dem Halbfinaleinzug hatte sie sich die Teilnahme an der WTA-Tour-Championship in Istanbul gesichert.

Sam Stosur triumphiert in Osaka

Beim zeitgleich stattfindenden Turnier in Osaka, gewann Sam Stosur nach einem Marathon-Match im Endspiel gegen die Kanadierin Eugenie Boucharddes ihren fünften WTA-Titel. Die an drei gesetzte Australierin ringt ihre Gegnerin nach über zwei Stunden mit 3:6, 7:5 und 6:2 nieder.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>