München mit stärkstem Teilnehmerfeld seit Jahren

Die Tennisfans im Süden Deutschlands dürfen sich freuen. Denn bei dem mit 561.345 Euro dotierten BMW Open wird in diesem Jahr wohl das stärkste Teilnehmerfeld der letzten Jahre zu sehen sein.

Vier Top-20 Spieler am Start

Gleich vier Top-20 Spieler der aktuellen ATP-Weltrangliste, angeführt von Alexander Zverev, werden beim nach Eigenwerbung „härteste Sandplatzturnier der Welt“ vom 30. April bis zum 6. Mai in München aufschlagen. Neben Zverev, der aktuellen Nummer fünf der Welt, haben auch der Spanier Roberto Bautista Agut, der Argentinier Diego Schwartzman und der Italiener Fabio Fognini zugesagt. „Wir können den Zuschauern das stärkste Spielerfeld präsentieren, seit ich vor elf Jahren als Turnierdirektor gestartet bin. Es ist ein sehr kompaktes Feld, mit Alex Zverev an der Spitze und zahlreichen Weltklassespielern, die in diesem Jahr bereits beeindruckende Erfolge gefeiert haben“, freut sich Patrik Kühnen. Sandplatzspezialist Schwartzman gewann jüngst ein Turnier der 500er-Kategorie in Rio de Janeiro. Roberto Bautista Agut, Gael Monfils und Fabio Fognini gingen 2018 ebenfalls schon als Sieger vom Platz. Der Spanier gewann die Dubai Championschips, Fognini die Brasil Open und Monfils das Turnier in Doha.

Juniorenweltmeister kommt nach Bayern

Die Zuschauer dürfen sich zudem auf den russischen Youngster Andrey Rublev und den Vorjahres-Halbfinalisten Hyeon Chung aus Südkorea freuen. „Ich habe viele tolle Erinnerungen an das Turnier in München. Ich freue mich auf die großartigen Fans und hoffe auf ein Finale gegen Alexander Zverev“, sagt der 21-jährige amtierende ATP-Juniorenweltmeister. Bei den Australien Open besiegte er Zverev und Novak Djokovic auf beeindruckende Weise, schied erst im Halbfinale gegen Roger Federer aus. Im ATP Singles-Race liegt der Sieger des NextGen Finals 2017 aktuell auf Rang vier. „Mit Hyeon Chung bekommen die Zuschauer einen der zukünftigen Stars der Tour zu sehen. Er hat die Fans in München schon im letzten Jahr mitgerissen“, weiß Kühnen. Auch Vorjahresfinalist Guido Pella, der sich im letzten Jahr durch die Qualifikation spielen musste und inzwischen wieder auf Weltranglistenplatz 61 geführt wird, hat für München gemeldet.

Auch gesamte deutsche Tenniselite dabei

Mit dem dreimaligen Rekordsieger Philipp Kohlschreiber sowie Mischa Zverev, Maximilian Marterer, Jan-Lennard Struff und Florian Mayer hat zudem fast die gesamte deutsche Tenniselite zugesagt. „Wir bleiben unserer Linie treu und wollen den Zuschauern eine für das Turnier bestmögliche Performance von aktuellen Weltklassespielern und einigen jungen wilden Zukunftsspielern präsentieren“, erklärt Turnierveranstalter Michael Mronz. Eine Strategie, die bisher stets aufgegangen ist. Gestandene Profis wie Andy Murray, Juan Martin del Potro, Tommy Haas oder Philipp Kohlschreiber haben die Zuschauer in den letzten Jahren gleichermaßen begeistert wie die jungen wie Alexander Zverev, Dominic Thiem, Roberto Bautista Agut oder Hyeon Chung.

Auf Sieger wartet Luxusschlitten

Als großer Anreiz lockt die Spieler neben den 250 ATP-Weltranglistenpunkten, dem Siegerpreisgeld und der inzwischen traditionellen Lederhose aus dem Hause Meindl 2018 ein ganz besonderes Highlight für den Champion. Auch in diesem Jahr stellt BMW als Titelsponsor ein spektakuläres Sieger-Fahrzeug zur Verfügung: den BMW i8 Roadster, der erst im Januar in Detroit Weltpremiere feierte.

Foto: Gettyimages/BMW Open by FWU

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>