Murray, Berdych und Cilic siegen auf dem Weg nach London

Erste Bank Open 201419.10.2014

Die ATP World Tour Finals Anfang November in London setzten bei den Tennisstars offenbar noch einmal die letzten Kräfte in Bewegungen. Um sich für das Endturnier der besten Acht zu qualifizieren, landeten Andy Murray und Tomas Berdych noch einmal wichtige Erfolge. Und auch Marin Cilic untermauerte noch einmal mit einem Turniersieg seinen ohnehin schon fixen Startplatz.

Murray neuer „König von Wien“

Während der US-Open-Champion im Endspiel von Moskau gegen den Spanier Roberto Bautista mit 6:4 und 6:4 gewann, darf sich Murray „König von Wien“ nennen. Der Schotte setzte sich in einem knappen Finale gegen den ebenfalls für ein Ticket zum „Race to London“ kämpfenden David Ferrer hauchdünn mit 5:7, 6:2 und 7:5 durch und feierte seinen zweiten Turniersieg in diesem Jahr sowie seinen 30. Titel insgesamt.

Berdych siegte in Stockholm

Tomas Berdych musste im Endspiel von Stockholm ebenfalls über drei Sätze. Der Tscheche setzte sich gegen Titelverteidiger Grigor Dimitrow mit 5:7, 6:4 und 6:4 durch. Für die Nummer sieben des Ranking war es der zweite Saisonsieg und der zehnte seiner Karriere.

Fünf für London bereits qualifiziert

Neben dem Kroaten Cilic haben sich auch bereits der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic, French-Open-Sieger Rafael Nadal, der Schweizer Roger Federer und dessen Landsmann und Australian-Open-Sieger Stan Wawrinka für London qualifiziert. Nadal könnten aufgrund einer Operation – wie berichtet – allerdings fehlen.

Foto: e-motion/Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>