Nach 16 Jahren: Französinnen holen wieder Fed-Cup-Titel

Während sich Dominic Thiem bei den ATP Finals in London auf sein Erstrunden-Match gegen Roger Federer vorbereitete, avancierte Freundin Kristina Mladenovic zur französischen Nationalheldin. 16 Jahre nach dem letzten Fed Cup-Titel durfte die Equipe im australischen Perth wieder jubeln. Und die 26-Jährige wurde dabei zur Matchwinnerin.

Mladenovic wird zur Matchwinnerin
Am Samstag siegte „Kiki“ 6:1, 6:1 gegen Ajla Tomljanovic, am Sonntag dann erst die Kür gegen die Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty in drei Sätzen und dann auch noch der Triumph an der Seite von Carolin Garcia im entscheidenden Doppel. Thiems-Freundin zog ihre Landsfrau, die am ersten Tag von Barty mit 0:6, 0:6 regelrecht gedemütigt wurde, gegen die Branchenprima und Sam Stosur aus der Krise. Die beiden Französinnen siegten mit 6:4, 6:3 – die Freudentränen durften fließen. Es war dies der dritte Fed-Cup-Erfolg für Frankreich nach 1997 und 2003.

Foto: instagram/Kristina Mladenovic (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>