Nach Marathonsieg: Federer steigt bei French Open aus

Viele haben es bereits befürchtet, nun ist es fix: Roger Federer steigt nach dem 7:6(5), 6:7(3), 7:6(4), 7:5-Sieg im Tiebreak-Krimi gegen den Deutschen Dominik Koepfer bei den French Open in Paris vor dem Achtelfinale aus. „Nachdem ich mit meinem Team darüber diskutiert habe, habe ich mich entschlossen, dass ich mich heute von den French Open zurückziehe“, erklärte der Schweizer am Sonntagnachmittag in einem Statement. „Nach zwei Knie-Operationen und mehr als einem Jahr Rehabilitation, ist es wichtig, dass ich auf meinen Körper höre und ich die Rückkehr in den Wettkampf nicht übereile.“

Berrettini im Viertelfinale
Nutznießer dieser Entscheidung von Federer ist der als Nummer 9 gesetzte Italiener Matteo Berrettini, der damit kampflos ins Viertelfinale eingeziehen wird und dort auf Landsmann Lorenzo Musetti oder Novak Djokovic trifft.

Überraschend starker Auftritt
Für den Eidgenossen war der Auftritt in Paris und der Sieg im Marathonmatch nach seiner langen Auszeit aber „sehr wichtig“ – vor allem in Hinblick auf Wimbledon. „Ich habe nicht erwartet, dass ich hier drei Matches gewinne“, räumte Federer ein.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>