Nach Sharapova: Ist Ex-Pussycat-Doll die Neue von Grigor?

10253777_714275405310100_3341787082959594598_n

Für das Saisonfinale der besten acht Spieler des Jahres in der Londoner O2-Arena hat sich Grigor Dimitrov in diesem Jahr nicht qualifiziert. Nachdem die Beziehung mit Maria Sharapova im Sommer in die Brüche ging, und der Bulgare angeblich mit einem verheirateten Playmate turtelte, scheint er nun aber die Freizeit genutzt und einer weiteren Frau den Kopf verdreht zu haben.

Paar will Liebe laut Insider geheim halten

Auch wenn diese zuletzt weniger gute Erfahrungen mit einem Sportler gemacht hat. Es handelt sich nämlich um Sängerin Nicole Scherzinger, die sich nun wohl über die Trennung vom dreifachen Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hinwegtrösten lassen möchte. „Nicole datet Grigor. Sie sind komplett vernarrt ineinander“, verriet ein Insider der englischen Zeitung „The Sun“. Das frischgebackene Paar wolle ihre Liebe aber erst einmal geheim halten: „Sie achten darauf, nicht zusammen fotografiert zu werden, weil sie nicht wollen, dass der Druck der Öffentlichkeit auf ihrer Beziehung lastet.“ So schnell wird man die beiden also nicht zusammen auf dem roten Teppich sehen.

Formel-1-Weltmeister eifersüchtig auf Dimitrov

Hamilton soll von der Beziehung seiner Ex mit Dimitrov, der auch schon mit der Weltranglisten-Ersten Serena Williams mehr als nur Händchen hielt, nicht begeistert sein. „Lewis weiß davon und ist sehr unglücklich darüber. Dadurch hat er erkannt, dass er nicht über sie hinweg ist. Er hat in den letzten Wochen verzweifelt versucht, mit ihr zu reden“, wird der Insider zitiert. Was Sharapova von der Beziehung des bulgarischen Sunnyboys und der ehemaligen Frontfrau der Pussycat Dolle hält, ist derzeit noch nicht bekannt …

Foto: facebook/Grigor Dimitrov (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>