Nach siebeneinhalb Jahren: Kim Clijsters gab ihr Comeback

Sie hat wohl ein paar Kilo mehr auf den Rippen und mittlerweile einige Falten im Gesicht – aber an den Kämpferqualitäten hat Kim Clijsters kaum etwas eingebüst. Dies zeigte die ehemalige Weltranglisten-Erste nun bei ihrem langersehnten Comeback nach siebeneinhalb Jahren.

Verzögerung wegen Trainingsverletzung
Nachdem die vierfache Grand-Slam-Siegerin 2012 ihren Schläger an den Nagel hing, wollte sie eigentlich schon Anfang des Jahr wieder auf die große Tennisbühne zurückkehren. Doch eine Trainingsverletzung bremste die mittlerweile dreifache Mutter vorerst noch ein. Doch nun beim Turnier in Dubai schwang die Belgierin erneut den Schläger.

Ehemalige Klasse blitzte auf
Beim äußerst stark besetzten Event bekam es Clijsters mit Garbine Muguruza nicht nur mit der frischgebackenen Australian-Open-Finalistin, sondern auch mit einer ebenfalls Ex-Branchenprima zu tun. Zwar war die zehn Jahre jüngere Spanierin von Beginn an die dominierende Spielerin, aber ihre Kontrahentin ließ immer wieder ihre Klasse aufblitzen. Mugurza siegte am Ende zwar 6:2, 7:6 (6), das Comeback von Clijsters darf aber auf alle Fälle als gelungen bezeichnet werden. Und wer was, was da noch kommt …

Foto: Instragram/Kim Clijsters (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>