Nach tödlichem Autounfall: Video entlastet Venus Williams

Nach dem Sieg gegen die Japanerin Naomi Osaka steht Venus Williams in Wimbledon im Achtelfinale. Eigentlich nicht ungewöhnlich für die fünffache Siegerin an der Church Road. Doch das diesjährige Event im Tennis-Mekka ist für das US-Girl kein Turnier wie jedes andere. Am 9. Juni kam es in Palm Beach Gardens in Florida nämlich zu einem schrecklichen Verkehrsunfall. Dabei starb ein 78-Jähriger. Dem Tennisstar wurde zwischenzeitlich die Schuld am tödlichen Crash gegeben. Die Familie des Opfers hat gegen Williams sogar Klage wegen fahrlässiger Tötung eingereicht. Wie nahe das tragische Ereignis der ehemaligen Nummer eins der Welt geht, zeigte sich nach ihrem Auftaktsieg bei der Pressekonferenz. Auf den tödlichen Unfall angesprochen, brach die Schwester von Serena plötzlich in Tränen aus und verließ den Raum.

Bei grüner Ampel in Kreuzung eingefahren

Nun allerdings könnte eine Nachricht der Polizei wie Balsam auf der Seele der Tennisspielerin sein. Wie die Exekutive nun nämlich mitteilte, hat Venus nicht wie zunächst angenommen eine Verkehrsregel missachtet. Überwachungsvideos zeigen nämlich, dass die 37-Jährige mit ihrem SUV bei grüner Ampel in die Kreuzung einfuhr. Da ein entgegenkommendes Fahrzeug vor ihr abbog, musste Williams ihren Pkw auf der Kreuzung abbremsen und setzte dann ihre Fahrt fort. Die Ampel hatte zu diesem Zeitpunkt bereits umgeschaltet. Die Ehefrau des 78-Jährigen krachte schließlich mit ihrem Mann am Beifahrersitz in den Wagen der US-Amerikanerin. Offenbar eine Verkettung unglücklicher Umstände, aber kein Fehler von Williams, die offenbar ordnungsgemäß – ohne Alkohol oder Drogen im Blut – unterwegs war.

Foto: twitter/Venus Williams (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>