Nadal verteidigt mit elftem Titel in Monte Carlo den Thron

Er ist und bleibt der König auf Sand! Rafael Nadal ist nach der Hüft-Verletzung, die ihn seit den Australian Open außer Gefecht setzte, offensichtlich stärker denn je. In Monte Carlo ließ der Spanier nacheinander Dominic Thiem (6:0, 6:2), Grigor Dimitrov (6:4, 6:1) und im Finale Kei Nishikori (6:3, 6:2) nicht den Hauch einer Chance und holte sich seinen elften Triumph im Fürstentum. Der elfte Sieg in Monte Carlo ist gleichzeitig Nadals 31. Triumph bei einem Masters 1000er Turnier. Und so nebenbei hat der „Stier aus Manacor“ auch seine Spitzenposition in der Weltrangliste verteidigt.

Wieder einmal Topfavorit in Paris

Der Mallorquiner hat mit seinem 31. Masterssieg die Bestmarke von Novak Djokovic übertroffen und bewies bei seinem ersten Auftritt in diesem Jahr auf Sand, seine grandiose Form auf diesem Terrain. Wer die Auftritte von Nadal in Monte Carlo gesehen hat, kann sich wohl kaum vorstellen, dass „Rafa“ in Barcelona, Madrid, Rom und vor allem Paris geschlagen werden kann. Wohl einzig das Verletzungspech könnte den Spanier stoppen.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>