Nächste Pleite! Asien für Thiem erneut keine Reise wert

„Ich will nicht, dass er nach Linz kommt, sondern dass er in Shanghai lange im Turnier bleibt“, erklärte Kristina „Kiki“ Mladenovic, die in über 8500 Kilometer Entfernung beim WTA-Turnier in der oberösterreichischen Landeshauptstadt aufschlagen wird. Verlieren war für Dominic Thiem somit in Runde zwei nach einem Freilos zum Auftakt verboten! Doch Österreichs Nummer eins hielt sich nicht an die Vorgabe seiner Herzensdame.

Vierte Auftakt-Niederlage in Folge

Auch bei seinem vierten Antreten beim Millionen-Turnier in Shanghai kommt der Lichtenwörther nicht über die zweite Runde hinaus. Thiem verlor nach zwei Stunden und 46 Minuten gegen den Australier Matthew Ebden mit 4:6, 7:6 (8) und 6:7 (4). „Es klappt fast nie mit Siegen in Asien“, stellte das rot-weiß-rote Tennis-Ass bereits nach seiner China- und Japan-Tour 2017 fest. Damals gab es bei drei Turnieren drei Auftaktniederlagen. Asien scheint seit Jahren einfach nicht der ideale Boden für Thiem zu sein. Dies ist wohl auch der Grund, warum der Schützling von Günter Bresnik auf andere Turniere im Fernen Osten verzichtet hat.

In Shanghai noch im Doppel-Bewerb

In zwei Wochen wird er bei seinem Heimturnier in Wien wieder aufschlagen. Dass Thiem nun nach Linz kommt um seine Freundin anzufeuern, ist aber zumindest in den nächsten Tagen eher unwahrscheinlich – zumal er in Shanghai noch im Doppel am Start ist.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>