Nächste Pleite! Thiem verliert zum Auftakt in Paris

Kaum haben die French Open begonnen, muss er schon wieder die Koffer packen. Dominic Thiem ging in Paris in der ersten Runde gegen Hugo Dellien aus Bolivien sang- und klanglos mit 3:6, 2:6 und 4:6 unter. Dabei überraschte nach der langen Verletzungspause weniger die Niederlage, sondern mehr die oft lustlos wirkende Körpersprache und generell die Leistung des US-Open-Champions von 2020.

„Aufbäumen hat gefehlt“
Vor allem die eklatanten Fehler beim Return machten teilweise auch TV-Experte Alexander Antonitsch bei der Live-Übertragung sprachlos. „Mir hat heute das Aufbäumen gefehlt“, kritisierte der Ex-Davis-Cup-Spieler den Auftritt von Thiem. Für den rot-weiß-roten Superstar war es nach seinem Comeback Ende März in Marbella die bereite siebte Niederlage in Folge.

Tiefer Fall in der Weltrangliste
Der zweifache French Open-Finalist, der im Ranking zuletzt auf Platz 194 abgerutscht ist, wird nach dem zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres in der Weltrangliste weiter gewaltig an Boden verlieren. 180 Punkte fallen ihm nach dem Erreichen des Viertelfinales an der Seine 2020 aus der Wertung. Thiem wird voraussichtlich um Position 370 zu finden sein.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>