Naomi Osaka – die wertvollste Sportlerin aller Zeiten

Ein bisschen mehr geht immer! Dies zeigt der Blick auf die Forbes-Liste 2020. Der zweifache Grand-Slam-Champion Naomi Osaka (Siegerin der US Open 2018 und der Australian Open 2019) brach sogar den vermeintlichen Allzeit-Rekord von Serena Williams aus dem Vorjahr. Die US-Amerikanerin verdiente 2019 innerhalb von zwölf Monaten mit Antrittsprämien, Preis- und Sponsorengeldern kolportierte 36 Millionen US-Dollar. Die Japanerin legte nun noch eines drauf und erwirtschaftete laut dem renommierten Wirtschaftsmagazin 37,4 Million Dollar.

Attribute für Marketing-Ikone
„Osaka ist jung, erfolgreich und multikulturell. Attribute, die dazu beigetragen haben, dass viele große Sponsoren aus ihr eine globale Marketing-Ikone gemacht haben“, erklären Experten. Aktuell hat die Tochter einer Japanerin und eines Haitianers 15 riesige Firmen in ihrem Sponsoren-Pool, darunter Nike, Yonex und Nissan Motor.

Erstmal zwei Frauen unter Top 100
Ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Auf der Forbes-Liste kletterte Osaka immerhin schon auf Rang 29. Knapp dahinter ihr großes Vorbild Serena Williams, die auf Platz 33 landete. Die beiden Damen schreiben damit Geschichte: Erstmals sind zwei Frauen unter den Top 100 der bestverdienenden Sportler – zwei Tennisspielerinnen.

Foto: Instagram/Naomi Osaka (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>