Novak Djokovic krönt überragende Saison mit WM-Titel

Novak Djokovic US Open Foto: Stefan Ruef

Er hätte seinem Coach Boris Becker kein schöneres Geschenk zu dessen 48. Geburtstag machen können. Novak Djokovic holte sich in London seinen insgesamt fünften Titel beim Saisonfinale der besten Acht – den vierten in Serie.

Machtdemonstration des Weltranglisten-Ersten

Dabei hatte Gegner Roger Federer in der Gruppenphase gegen den Serben noch die Nase vorne und tankte Selbstvertrauen. Doch im Finale demonstrierte der Weltranglisten-Erste einmal mehr seine derzeit herausragende Form. Djokovic gewann in einer Stunde und 20 Minuten mit 6:3 und 6:4.

„Fast schon lächerlich gute Saison“

„Eigentlich hätte er ja schon draußen sein müssen“, scherzte Federer nach dem Halbfinal-Sieg gegen Landsmann Stan Wawrinka und sprach dabei natürlich seinen Sieg in der Gruppenphase an. Doch im Finale war der Eidgenossen im Vergleich zum ersten Match der beiden in der Londoner O2-Arena fehleranfälliger. Die wichtigen Punkte gingen alle an Djokovic. „Es ist nie lustig, wenn du verlierst. Aber lieber so als wenn du nicht spielen kannst – wie ich es vor einem Jahr erleben musste“, meinte Federer nach der bitteren Niederlage und zeigte sich dennoch glücklich über seine Performance in der englischen Hauptstadt. „Ich habe großartiges Tennis gezeigt, auch im Finale. Einige Punkte waren heute wirklich verrückt.“ Und natürlich streute er Djokovic Rosen: „Novak hat den Sieg heute verdient, wie so oft in diesem Jahr. Gratulation zu einer fast schon lächerlich guten Saison.“

Foto: Stefan Ruef

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>