Novak stoppt Landsmann Rodionov zum Auftakt in Kitz

In Kitzbühel grassiert wieder einmal das Tennisfieber. Bereits in der Qualifikation der Generali Open stürmten Fans aus dem In- und Ausland die Anlage. Den Montag, der seit Jahren auf die jüngeren Besucher zugeschneidert ist, nützten naturgemäß viele Kinder, um Tennisluft zu schnuppern. Ob Hüpfburg, Schminkstationen, Zauberer oder Tennis mit den Profis: Für jede Altersgruppe war etwas dabei.

Kurioses Österreicher-Duell

Doch auch die Sportart mit der gelben Filzkugel kam natürlich nicht zu kurz und die Stimmung war vor allem bei der rein österreichischen Begegnung in der ersten Runde zwischen den mit einer Wild Card ausgestatteten Dennis Novak und Qualifikant Jurij Rodionov prächtig. Und die Zuschauer bekamen ein mehr als kurioses Match zu sehen. Nachdem der 24-jährige Novak den ersten Durchgang eigentlich souverän mit 6:4 für sich entschied, riss beim Kumpel von Dominic Thiem regelrecht der Faden. Und Rodionov, der sich am Fuße des Hahnenkamms erstmals für den Hauptbewerb bei einem ATP-Turnier qualifizieren konnte, drehte auf. Der 19-Jährige gewann Satz zwei mit 6:0. „Der zweite Satz war eine Katastrophe. Das war der schlechteste Satz, den ich seit Monaten gespielt habe. Ich kann mir selbst nicht erklären, was los war“, meinte Kontaktlinsenträger Novak, der in den frühen Abendstunden auch mit den Licht-Schatten-Verhältnissen zu kämpfen hatte, nach dem Match. Doch plötzlich war wieder der routiniertere Spieler der beiden am Drücker und Novak holte sich nach einer Stunde und 41 Minuten Satz drei glatt mit 6:1.

Nun wartet Serbe Lajovic

Im Achtelfinale trifft der Niederösterreicher nun auf den an Nummer acht gesetzten Serben Dusan Lajovic, der den Spanier Guillermo Garcia-Lopez überraschend schnell nach nur 68 Minuten mit 6:4, 6:2 vom Platz schoss.

Mit Thiem im Doppel gegen Spanier

Zuvor muss Novak mit Kumpel Thiem aber im Doppel auflaufen. Das rot-weiß-rote Duo, das vor zwei Jahren in der Gamsstadt überraschend im Doppel-Endspiel stand, bekommt es am Dienstag mit den beiden Spaniern Roberto Carballes Baena und Jause Munar zu tun. Superstar Thiem wird am Mittwoch im Einzel ins Turnier starten.

Foto: Gepa pictures/Matthias Hauer

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>