Novak stürmt mit Freudentränen in Achtelfinale von Wien

Dennis Novak steht bei den mit 2.621.850 Euro dotierten Erste Bank Open 500 in der Wiener Stadthalle sensationell im Achtelfinale! Der 24-jährige Niederösterreicher besiegte am Dienstag auf dem mit 1150 Zuschauern bis auf den letzten Platz gefüllten „Next Gen Court“ den italienischen Lucky Loser Thomas Fabbiano in einer Stunde und 55 Minuten mit 7:6 (4) und 7:5. Nach der kurzfristigen Absage des Bulgaren Grigor Dimitrov, gegen den Novak ursprünglich hätte spielen sollen, war es der zweite Sieg des Österreichers innerhalb von 48 Stunden gegen die Nummer 72 der Welt, die er bereits am Sonntag in der Qualifikation in drei Sätzen bezwungen hatte.

Am Ende flatterten die Nerven

„Unfassbar, ich bin überglücklich. Das ist der größte Erfolg meiner Karriere. Ich muss zugeben, dass noch am Platz einige Freudentränen geflossen sind“, jubelte Novak, der in der Weltrangliste aktuell auf Position 284 zu finden ist. „Ich hatte natürlich viel Selbstvertrauen, weil ich ihn erst vor kurzer Zeit geschlagen habe. Und ich habe mit meinen Betreuern besprochen, was ich noch besser machen kann“, ergänzte Novak, der erst gegen Ende des Matches Nerven zeigte, als er im zweiten Satz bei 5:4 erstmals auf den Sieg servierte, den Sack vorerst aber nicht zumachen konnte und ein Break kassierte. Doch Novak ließ nicht locker, nahm Fabbiano erneut den Aufschlag zum 6:5 ab und machte danach mit eigenem Service den Triumph perfekt.

Nun wartet Brite Edmund

Achtelfinal-Gegner von Novak ist der Brite Kyle Edmund, der in seinem „Erstrunder“ den spanischen Wien-Sieger des Jahres 2015, David Ferrer, mit 6:2, 7:6 (5) in die Schranken wies. „Gegen Kyle Edmund habe ich vor sechs oder sieben Jahren in Mexiko gespielt und glatt gewonnen. Aber er ist jetzt seit einem Jahr ein solider Top-100-Spieler. Er hat eine gute Vorhand, über den Rest werde ich mich informieren“, meinte Novak, der im Jahr 2010 in Yucatan gegen den aktuellen Weltranglisten-63. Edmund mit 6:3, 6:1 gewann.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>