Nun auch Superstar Caroline Wozniacki in Linz draußen

wozniacki

Ist es tatsächlich der zu langsame Belag, den viele Top-Stars beim Generali Ladies Linz beklagen, oder sind viele Spielerinnen einfach schon müde von der langen Saison? Fakt ist: Das Favoriten-Sterben in der oberösterreichischen Landeshauptstadt geht munter weiter. Und das Turnier hat nun sogar seinen heimlichen Superstar verloren. Caroline Woznacki musste sich nach dem Zittersieg in der Auftaktpartie in der zweiten Runde gegen die Belgierin Kirsten Flipkens nach einer Stunde und 33 Minuten mit 4:6 und 4:6 geschlagen geben. Damit sind bei der 25. Auflage des Jubiläumsturnier die Top-Sechs bereits vor der Runde der besten Acht nicht mehr dabei. Flipkens hingegen konnte ihr Glück gar nicht fassen. „Es hat heute einfach alles gepasst. Ich habe sehr gut gespielt. Und ich werde auch im Viertelfinale alles geben“, so die sympathische Belgierin nach dem Match.

Foto: wikipedia/Caroline Wozniacki (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>