Nun ist bei den Wawrinkas offenbar der Rosenkrieg entfacht

Stanislas Wawrinka US OPEN Foto: Stefan Ruef

Stan Wawrinka und seine Ehefrau Ilham Vuilloud haben sich nach 10 Jahren – wie berichtet – getrennt. Nachdem der Eidgenosse unlängst darüber die Schweizer Medien informierte und äußerst nette Worte für seine Noch-Ehefrau fand, sah sich seine Gattin nun „genötigt“ selbst ein paar Worte an die Presse zu schreiben. Darin schreibt sie über ihren Anwalt von „Lügen und Betrügereien!“ Die Zeitung „Blick“ veröffentliche die Mitteilung, die euch nicht vorenthalten bleiben sollte.

Harte Worte von Stans Noch-Ehefrau

„Nein, Stan verliert seine Spiele derzeit nicht wegen unserer Trennung. Denn diese erfolgte schon vor fünf Monaten nach der Rückkehr vom Davis-Cup-Triumph. Nach seiner Ansicht waren wir nicht mehr auf der gleichen Ebene. Seine Entscheidung, sich zum zweiten Mal zu trennen, hat ihn nicht davon abgehalten, das Turnier in Chennai zu gewinnen und auch danach sehr gute Resultate zu erzielen. Nein, nicht die Reisen und die Turniere sind der Grund für unsere Trennung. Ausserdem leben ihm andere Spieler, die höher klassiert sind als er, den Wert der Familie vor. Seine Instabilität und der Wunsch, seine Freiheit zurückzugewinnen – auf allen Ebenen – sind Grund für die Trennung. Ich gebe zu, dass die wiederholten Lügen und der Treuebruch das ganze Vertrauen, das ich in ihn hatte, zerstört haben. Ich war absolut gegen die Publikation dieser Mitteilung, die mich dazu zwingt, die Wahrheit zu sagen und die jetzt veröffentlicht wird, wo die Resultate weniger gut sind. Als wäre die Trennung der Grund. Mediale Taktik oder nicht von seiner Seite, ich wünschte nicht, mein Privatleben in den Medien darzulegen. Nicht noch einmal. Und ich wünsche mir, unsere Tochter aus der Angelegenheit rauszuhalten. Wäre es nicht bezeichnender gewesen, auf ein solch mediales Statement zu verzichten und einfach zu sagen, dass er keine Opfer für ein Familienleben seiner Tochter bringen will? Was für mich am wenigsten zu tolerieren ist, ist, dass die Trennung als Rechtfertigung für die sportlichen Resultate missbraucht und ein Bild von einem leidenden Mann transportiert wird. Einem Mann, der sich unsensibel gegenüber seinem Kind und den Auswirkungen der Trennung zeigt. In einem Wort, ich bin überzeugt, dass diese Mitteilung nur dazu dient, das Bild des Spielers Wawrinka zu untermauern. Ilham Wawrinka Vuilloud“

Foto: Stefan Ruef

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>