Nur mehr eine Pinkelpause pro Spiel bei WTA-Turnieren

hermeshelix.com

Kurz vor der Saison 2019 hat die WTA nun einige Regeln geändert. Bleibt zu hoffen, dass eine davon nicht zu gesundheitlichen Problemen führt. Denn jede Spielerin darf pro Match nur noch eine Toiletten- oder Kleiderwechselpause machen. Und auch mit Shot Clocks, die auf allen Courts der WTA-Premier-Turniere zu finden sein werden, wollen die Verantwortlichen die Spiele nicht unnötig in die Länge ziehen. Zwischen den Ballwechseln dürfen dann nur noch maximal 25 Sekunden verstreichen.

Leggins ohne Rock nun erlaubt

Eine andere Regeländerung dürfte vor allem Serena Williams freuen. Denn das US-Girl darf nun ganz offiziell noch einmal ihren Catsuit von den French Open in Paris aus dem Kleiderschrank holen. Denn in Zukunft ist es den Spielerinnen erlaubt, Leggins oder Kompressions-Shorts mit oder ohne Rock und Dress zu tragen. Garantie, dass diese Regel auch in Roland Garros – wo Serena nach ihrer Schwangerschaft das unterstützende Outfit trug – gilt, gibt es aber nicht. Denn die vier Grand-Slam-Turniere können ihre eigenen Regeln aufstellen. Und zumindest der Präsident des französischen Tennisverbandes und gleichzeitig Ausrichter der French Open war vom Ganzkörper-Anzug der Amerikanerin wenig erfreut und kündigte bereits an, dass ein solches Outfit 2019 verboten sein wird.

Foto: hermeshelix.com

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>