Ösi-Tag in Kitz und alle hoffen auf Kracher Thiem vs. Melzer

KITZBUEHEL,AUSTRIA,18.JUL.16 - TENNIS - ATP World Tour, Generali Open. Image shows Dennis Novak (AUT) and Dominic Thiem (AUT). Photo: GEPA pictures/ Andreas Pranter

Die Vorbereitung auf die Generali Open in Kitzbühel war aufgrund der Begegnung im Davis Cup auswärts in der Ukraine für die Österreicher Jürgen und Gerald Melzer sowie für Dennis Novak und Philipp Oswald alles andere als optimal. An viel Schlaf war in der Nacht auf Montag nicht zu denken. Die Reise nach der 2:3-Niederlage war für den Team-Tross fast schon zermürbend. Um 3 Uhr in der Früh brach man von Kiew in Richtung München auf, wo es dann geschlaucht mit dem Auto weiter in die Gamsstadt ging.

DSC07143

Während Dominic Thiem am Montag Vormittag vor zahlreichen Schaulustigen am „Küchenmeister“ (Court 2) mit Vorjahreschampion Philipp Kohlschreiber, der auch in diesem Jahr auf dem Papier wohl der größte Kontrahent des Lichtenwörthers um Titel sein wird, trainierte, war auch für die Davis-Cupper nicht unbedingt Beine hochlagern angesagt. Jürgen Melzer versuchte sich auf einem Trainingsplatz von beinahe Meereshöhe und sehr schnellem Belag auf mehr als 760 Meter Seehöhe und hoch abspringende Bälle zu gewöhnen. Dennis Novak wurde am Kids’Day bei einer Autogrammstunde des Turnier-Ausstatters fast von den zahlreichen jungen Tennisfans überrannt, ehe er mit Kumpel Thiem auch noch ein paar Bälle schlug. Und Gerald Melzer, der am Davis-Cup-Sonntag frei bekam, schlenderte gemütlich ganz in Schwarz über die Anlage.

DSC07235

Am Dienstag geht es Schlag auf Schlag – und ein Highlight aus rot-weiß-roter Sicht jagt das nächste. Den Beginn macht Gerald Melzer, der um 11.50 Uhr am Center Court auf Kitzbühel-Spezialist und Finalist von 2011, Albert Montanes, trifft. Gleich darauf geht es für Dennis Novak gegen Roberto Carballes Baena um die Verteidigung seines Achtelfinal-Einzugs aus dem Vorjahr. Im Hauptmatch des Tages am Center Court trifft Jürgen Melzer auf den Japaner Taro Daniel. Für Melzer ist es das elfte Antreten in Kitzbühel, 2008 stand er hier bereits im Finale. Siegt die ehemalige Nummer 8 der Welt, würde Kitzbühel das ersehnte Duell der Generationen gegen Thiem sehen.

melzerkitz2016

Zu den Österreicher-Partien gesellt sich am Center Court noch eine Premiere zur Primetime. Dann nämlich wartet das Doppel von Dominic Thiem und Dennis Novak – ein Debüt auf der ATP-Tour, dem auch die Nummer neun der Welt entgegenfiebert: „Nicht nur auf das Einzel, auch auf das Doppel freue ich mich extrem, das wird sehr speziell. Wir sind beste Freunde und es war ein Traum von uns beiden, dass wir auf höchstem Level gemeinsam Doppel spielen“, so Thiem. Das Österreicher-Gespann trifft dabei auf keine geringere Paarung als auf Julian Knowle und Lukas Rosol. Doch Österreichs Nummer eins dürfte noch motivierter sein als sonst. Schließlich wird auf der Tribüne sein sportliches Vorbild mitfiebern: Gregor Schlierenzauer. Österreichs Skisprung-Ass wird Thiem beim Sandplatz-Klassiker die Daumen drücken.

thiemkitz162

Fotos: Samuel Thurner (4), GEPA-pictures (1)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>