Ofner nach Fünf-Satz-Krimi im Wimbledon-Hauptfeld

Dominic Thiem und Andreas Haider-Maurer sind nicht die einzigen beiden Österreicher, die im Hauptfeld von Wimbledon aufschlagen werden. Sie haben sensationell Zuwachs bekommen! Denn der 21-jährige Steirer Sebastian Ofner kämpfte sich in Roehampton durch die Qualifikation und konnte sich ausgerechnet beim bekanntesten Turnier der Welt erstmals für ein Grand-Slam-Hauptfeld qualifizieren.

0:2-Satzrückstand aufgeholt

Dabei sah es für den jungen Österreicher nach dem Sieg gegen den Serben Miljan Zekic im Quali-Finale gegen Lokalmatador Jay Clarke alles andere als rosig aus. Der Brite führte bereits mit 2:0 in Sätzen, doch die rot-weiß-rote Nummer 215 der Welt kämpfte den 18-jährigen Clarke in drei Stunden und 12 Minuten mit 2:6, 6:7 (9), 6:4, 6:4, 6:1 nieder und darf sich über den größten Erfolg in seiner noch jungen Karriere freuen.

Bitteres Déjà-vu für Gerald Melzer

Nicht an der Londoner Curch Road aufschlagen wird hingegen Gerald Melzer. Nach dem Sieg gegen den Taiwanesen Ti Chen verlor der Niederösterreicher wie schon im Vorjahr im entscheidenden Quali-Match und muss weiter auf seine Hauptfeld-Premiere in Wimbledon warten. Dabei führte Melzer gegen den Belgier Ruben Bemelmans sowohl im ersten, als auch im zweiten Satz bereits mit Break und schlug in Durchgang zwei sogar schon auf den Satzgewinn auf. Doch am Ende verlor die 26 Jahre alte Nummer 144 der Welt mit 4:6, 5:7 und 3:6.

Haas verpasst Quali-Finale

Während bei den Herren drei Spieler aus Österreich im Hauptbewerb stehen, wird die Damenkonkurrenz wieder einmal ohne rot-weiß-roter Beteiligung über die Bühne gehen. Barbara Haas scheiterte nämlich in der zweiten Quali-Runde an der Slowakin Polona Hercog mit 4:6 und 6:7 (7).

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>