Olympiasieger Zverev triumphiert auch bei ATP Finals

Er zählt für zahlreiche Experten schon seit Jahren als einer der vielversprechendsten „Kronprinzen“ auf der ATP Tour. Bereits 2018 zeigte Alexander Zverev mit dem Sieg bei den ATP Finals in London und dem Finaltriumph über Novak Djokovic groß auf. Bei den Grand-Slam-Events blieb der große Coup allerdings aus. Der Deutsche wartet noch immer auf seinen ersten Major-Pokal.

Top-Favorit und Titelverteidiger bezwungen
Dennoch ist der 24-Jährige im Moment der Spieler im Zirkus. Erst gewann Zverev bei den Olympischen Spielen in Tokio die Goldmedaille, nun – knapp vier Monate danach – krönte er mit seinem zweiten Sieg beim Abschlussturnier der besten acht Spieler in Turin die herausragende Saison. Nachdem der 1,98 Meter große Hüne im Semifinale Top-Favorit Djokovic aus dem Turnier warf, setzte er sich im Endspiel gegen Titelverteidiger Daniil Medvedev durch. Der Russe musste sich am Ende doch relativ glatt mit 4:6, 4:6 geschlagen geben.

„Nicht in Haus gelassen ohne Pokal“
Eine besondere Motivationsspritzen mit Augenzwinkern erhielt Zverev offenbar von Herzdame Sophia Thomalla: „Ohne Pokal hätte ich ihn auch zu Hause gar nicht rein gelassen“, freute sich die Moderatorin und postet ein Bild ihres Freundes, als er gerade den Pokal küsst. Ihr „Sascha“ sei der Größte und sie liebe ihn. Kein Wunder also, dass Zverev das Endspiel für sich entschied …

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>