Zwei Qualifikanten kämpfen in Kitz um die goldene Gams

Wer hätte das vor Turnierbeginn für möglich gehalten? Wohl niemand! Im Finale der Generali Open in Kitzbühel duellieren sich nicht etwa Dominic Thiem und Philipp Kohlschreiber oder sonst gesetzte Spieler, sondern zwei Qualifikanten.

Beeindruckende Endspiel-Bilanz

Thiem-Bezwinger und „Österreicher-Schreck“ Martin Klizan (neben Österreichs Nummer eins warf der Slowake auch Sebastian Ofner und in der Quali Gerald Melzer aus dem Turnier) setzte sich in seinem Halbfinale gegen den Spanier Jaume Munar mit 7:6 (3) und 6:3 durch. Klizan steht damit in seinem sechsten Finale auf der ATP-Tour. Besonders beeindruckend: Alle fünf bisherigen Endspiele konnte der Slowake für sich entscheiden.

Für Istomin das allererste Mal

Im Finale wartet mit Denis Istomin ebenfalls ein Qualifikant. Der Usbeke rang den Chilenen Nicolas Jarry, der in Hamburg Dominic Thiem bezwang, in über zweieinhalb Stunden mit 7:5, 6:7 (4) und 6:4 nieder. „Es ist das erste Mal, dass ich aus der Qualifikation bis ins Finale vorgedrungen bin“, freute sich Istomin.

Foto: GEPA pictures/ Matthias Hauer

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>