Quicke für Djokovic und Wawrinka in London

Stanislas Wawrinka Basel Foto: Samuel Thurner

Stan Wawrinka wirkte zuletzt komplett verunsichert. Er durfte nur über einen Sieg in seinen letzten fünf Auftritten auf der ATP-Tour jubeln. Bei den Turnieren in Tokio, Shanghai und Basel en suite war jeweils in Runde eins Endstation. Bei seinem Auftaktspiel bei den ATP World Tour Finals in London war plötzlich alles anders. In nur 58 Minuten fegte der Schweizer Tomas Berdych vom Platz.

Schweizer zeigte kein Erbarmen

Der Eidgenosse legte los wie die Feuerwehr und führte nach gerade einmal 14 Minuten gegen den Weltranglisten-Siebten 5:0. Wenig später holte sich Stan Satz eins mit 6:1. Und auch im zweiten Durchgang wurde der Tscheche von Wawrinka regelrecht überfahren. Der Schweizer kannte kein Erbarmen. Wawrinka spielte sich in einen Rausch und holte sich auch den zweiten Satz mit 6:1. Berdych muss nun wohl seine beiden restlichen Spiele gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic und US-Open-Champion Marin Cilic gewinnen, wenn er noch ins Halbfinale einziehen will.

Novak Djokovic Basel Foto: Samuel Thurner

Djokovic brauchte nur 56 Minuten

Noch eiliger als Wawrinka hatte es Djokovic in seinem Auftaktmatch gegen Debütant Cilic. In nur 56 Minuten fertigte der Weltranglisten-Erste den Kroaten mit dem exakt selben Ergebnis, 6:1 und 6:1, ab. Cilic hatte nicht den Hauch einer Chance. Im Gegensatz zu Wawrinka musste Djokovic aber einmal seinen Service abgeben, breakte seinen Gegenüber dafür aber nach Belieben.

Fotos: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>