Safarova komplettiert Teilnehmerfeld für Saisonfinale

safarova

Nun stehen sie also fest! Aufgrund der klaren 1:6 und 2:6-Niederlage von Carla Suarez Navarro im Viertelfinale des WTA-Turniers in Moskau gegen die 18-jährige Russin Daria Kasatkina geht der letzte Startplatz für das Saisonfinale der besten acht Damen in Singapur an Lucie Safarova. Nach der Absage von Serena Williams lösten somit Simona Halep, Garbine Muguruza, Maria Sharapova, Petra Kvitova, Agnieszka Radwanska, Angelique Kerber und Flavia Pennetta gemeinsam mit der Tschechin ein Ticket für die WTA Finals. Als Ersatzspielerinnen dürften die Schweizerin Timea Bacsinszky und US-Girl Venus Williams nach Singapur reisen. Gut möglich, dass eine der beiden auch zum Einsatz kommt. Denn Maria Sharapova hat seit Wimbledon im Juli aufgrund einer Handgelenksverletzung kein Match mehr beendet.

Muss Bacsinszky wegen Knieverletzung passen?

Doch auch hinter der aufstrebenden Schweizerin steht seit dem Turnier in Luxemburg ein dickes, fettes Fragezeichen. Bacsinszky führte in ihrem Auftaktmatch gegen die Deutsche Laura Siegmund bereits mit 6:4 und 3:0, musste aber noch den zweiten Durchgang mit 4:6 abgeben und gab dann unter Tränen auf. Der bittere Grund: Eine Verletzung am linken Knie, die nun auch die Reise nach Singapur in Frage stellen könnte.

Tschechin in Singapur doppelt im Einsatz

Safarova hingegen, die nach einer bakteriellen Infektion und sechs Wochen Pause in Linz sowie in Moskau früh scheiterte und immer noch ihre Form sucht, steht in Singapur sogar doppelt im Einsatz. Bereits vor geraumer Zeit hat sich die Grand-Slam-Siegerin von der Australian Open und den French Open im Doppel mit US-Girl Bethanie Mattek-Sands für die Doppelkonkurrenz beim Saisonfinale qualifiziert.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>