Serena Williams auf dem Weg neue Rekorde zu brechen

serenawilliamssieg

Einen Monat nach dem bizarren Kollaps in Wimbledon glänzt die Nummer eins der Welt schon wieder auf der WTA Tour. Serena Williams schlug im Finale von Stanford die Deutsche Angelique Kerber mit 7:6 und 6:3 und holte sich den 61. Titel ihrer Karriere. Damit rückt das US-Girl Roger Federer weiter mächtig auf die Pelle, den von allen aktiven Tennisspielerinnen und Tennisspielern hat nur der Schweizer mit 79 Titeln mehr auf dem Konto als Serena.

Nur vier Spielerinnen waren länger am Tennisthron

Übrigens darf sich Williams diese Woche über einen weiteren Meilenstein freuen. Für die 32-Jährige begann am Montag ihre 200. Woche als Weltranglisten-Erste. Sollte ihren großen Vorsprung in der Weltrangliste mit guten Leistungen bei den kommenden Turnieren in Montreal, Cincinnati und den US Open in New York konservieren können, würde sie in zwei Monaten an Martina Hingis vorbeiziehen, die 209 Wochen die Nummer eins der Welt war. Dann gilt es nur mehr die Rekorde der drei Allzeitgrößen Chris Evert, Martina Navratilova und Steffi Graf zu übertreffen, die seit Einführung der Weltrangliste im Jahr 1975 länger an Position eins standen als Williams.

Rekordhalterin Graf unerreichbar?

An Rekordhalterin Graf wird sich die US-Amerikanerin allerdings die Zähne ausbeißen. Die Deutsche stand nämlich insgesamt 377 Wochen an der Spitze der Weltrangliste. Serena müsste demnach noch mehr als drei Jahre die Nummer eins der Welt sein, um den Rekord zu knacken.

Foto: instagram/Serena Williams

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>