Sexy Bouchard laufen nun bereits die Sponsoren davon

Sie war die Nummer fünf der Welt, stand in Wimbledon im Endspiel, lachte von den Covers vieler Magazine und war sowohl optisch, als auch für ihre Leistungen am Platz Zugpferd für etliche Sponsoren. Doch Eugenie Bouchard befindet sich seit Monaten auf sportlicher Talfahrt. In der Weltrangliste scheint sie nur noch auf Rang 116 auf und sie schied auch in Indian Wells bereits in der ersten Runde aus.

Kein Zahnpasta-Lächeln mehr

Nicht sonderlich verwunderlich: Aufgrund der Misserfolge laufen der hübschen Kanadierin reihenweise die Sponsoren davon. Wie die „New York Times“ berichtet, kann „Genie“ mit Zahnpasta-Gigant Colgate, der Versicherung Aviva und Nahrungsergänzungsmittel-Hersteller Usana nicht mehr auf drei ihrer größeren Sponsoren zählen.

Ausrüster sind weg

Doch dem nicht genug: Auch Ausrüster Nike zahlt dem Tennis Pin-up seit Anfang März angeblich keinen Cent mehr. Der Vertrag zwischen dem US-Sportartikel-Riese und Bouchard basiere nämlich auf einem strikt leistungsorientieren Vertrag. Und auch Racket-Hersteller Babolat soll den Vertrag mit der Blondine Ende 2017 auslaufen haben lassen.

Auch Agent trennte sich

Zuletzt machte die verzweifelte Bouchard sogar Werbung für ein E-Book über Kryptowährung, zum Missfallen ihres Agenten, der ihr daraufhin auch den Rücken zuwandte. „Ich war nicht damit einverstanden, wie gewisse Dinge gehandhabt wurden. Es ist das Beste, wenn sie jemanden anderes findet“, erklärte Agent John Tobias.

Gerne gesehene Spielerin auf Turnieren

Bleibt zu hoffen, dass Bouchard bald wieder an ihre Leistungen frühere Tage anknüpfen kann. Denn schon allein aufgrund ihrer Optik war sie für viele Fans ein gern gesehener Star bei diversen Turnieren.

Foto: instagram/Eugenie Bouchard (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>