Sharapova wieder solo – Sie trennt sich von ihrem Trainer

Hoegsted1_SamuelThurnerwebok

Er führte sie nach einer Schulterverletzung wieder in die Weltspitze. Maria Sharapova vervollständigte mit ihrem schwedischen Trainer Thomas Högstedt mit dem Sieg bei den French Open 2012 den Karriere-Grand-Slam und wurde wieder die Nummer eins der Welt. Nun ist die gemeinsame Zeit der beiden vorbei. Nach fast drei Jahren gehen das russische Tennis-Model und Högstedt nach der Niederlage in der zweiten Runde von Wimbledon gegen Michelle Lacher de Brito aus Portugal getrennte Wege. „Aus persönlichen Gründen ist er nicht in der Lage in nächster Zeit mit mir zu reisen und wir waren beide der Meinung, dass es der richtige Moment ist, getrennte Wege zu gehen“, erklärt Sharapova auf ihrer Webseite.

Good bye, alter Schwede!

Högstedt stieß 2010 zum Team von Sharapova, als sie auf Platz 18 in der Weltrangliste platziert war. Mit dem Schweden als Trainer erreichte die Russin neben dem Sieg in Paris zwei weitere Grand-Slam-Finals und errang sieben ihrer bislang 29 Turniersiege. Högstedt gewann im Jahr 1981 den Junior-Bewerb der US Open und siegte im darauffolgenden Jahr in Cincinnati gegen seinen berühmten Landsmann Mats Wilander. Zudem erreichte er das Semifinale in Basel und Bastad. Seinen einzigen Grand Prix Sieg schaffte er 1983 in Ferrara und gab dabei keinen Satz ab. 1989 schaltete er in der ersten Runde von Wimbledon den an Nummer sechs gesetzten Jakob Hlasek aus und erreichte unter anderem in Rio de Janeiro das Viertelfinale. Bevor er Trainer von Maria Sharapova wurde, coachte er Tommy Haas, Daniela Hantuchova und Li Na. Schon allein deshalb dürfte der Schwede keine Probleme haben, wieder eine Anstellung zu finden.

Ist Larry Stefanki der neue?

Auch die schöne Russin hat offenbar bereits vorgesorgt. Bereits in wenigen Tagen will die Weltranglisten-Zweite ihren neuen Trainer bekannt geben. Gerüchten zufolge handelt es sich dabei um den Ex-Coach von Andy Roddick und Tim Henman, Larry Stefanki.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>