Sieg gegen Halep: Sharapova mausert sich zur Topfavoritin

Maria Sharapova Stuttgart Foto: Samuel Thurner

Maria Sharapova ist endgültig zurück. Dies bewies die sexy Russin bei der wohl für viele interessantesten Begegnung in der Gruppenphase der WTA Finals in Singapur. Die Weltranglisten-Vierte, die zuletzt eine Handgelenksverletzung plagte und seit Mitte Juli kein Match mehr zu Ende spielen konnte, bezwang in ihrem zweiten Match in der „Roten Gruppe“ eindrucksvoll die topgesetzte Rumänin Simona Halep nach einer Stunde und 54 Minuten mit 6:4, 6:4 und stellte ihre Titel-Ambitionen beim Saisonfinale der besten acht Spielerinnen der Saison einmal mehr unter Beweis.

„Es war die letzten Wochen frustrierend“

Halep konnte im zweiten Durchgang nach 1:5-Rückstand zwar noch auf 4:5 verkürzen, doch die Russin behielt die Nerven und servierte aus. „Es war schon frustrierend, weil man trainiert hat, aber sich die Belohnung im Match nicht abholen konnte. Damit meine ich nicht etwaige Siege, sondern einfach nur die Möglichkeit, Verbesserungen im Training in die Spiele zu transportieren“, erklärte Sharapova, wie sehr ihr in den letzten Wochen Turnierteilnahme fehlten.

Pennetta feierte ersten Sieg bei Saisonfinale

Beim letzten Gruppenspiel bekommt es die Russin mit „Bald-Rentnerin“ Flavia Pennetta zu tun. Die Italienerin wahrte nach ihrer Auftaktpleite gegen Halep im Spiel gegen die Polin Agnieszka Radwanska ihre Halbfinal-Chance. Die US-Open-Siegerin, die in Singapur wohl ihr letztes Turnier bestreitet, siegte nach einer Stunde und 40 Minuten mit 7:6 (5) und 6:4.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>