Sieg gegen Portugal: Thiem lässt Österreich jubeln

thiemdavis3

Es geht auch ohne die Nerven zu strapazieren! Nach den beiden Fünf-Satz-Krimis am Freitag und Samstag, bescherte Dominic Thiem den rot-weiß-roten Tennisfans am Schlusstag des Davis Cup-Ländermatches zwischen Österreich und Portugal einen unbekümmerten Freudentag. Mit einer fehlerlosen Leistung holte der Jungstar im Einser-Duell gegen Joao Sousa den dritten Sieg im dritten Spiel. Nach lediglich 94 Minuten siegte der Niederösterreicher klar mit 6:2, 6:4 und 6:2 und war damit maßgeblich dafür verantwortlich, dass Österreich weiter vom Aufstieg in die Weltgruppe träumen darf. Denn mit einem Sieg Mitte Juli in der Ukraine würde sich das Team von Stefan Koubek für die Playoffs im September qualifizieren.

Die alten (Südamerika-)Kräfte

Ob der neue Davis Cup Held in der Ukraine mit dabei sein wird, darf zumindest bezweifelt werden. In Guimaraes strahlte Thiem jedenfalls über beide Ohren: „Ich bin richtig glücklich, dass wir den Davis Cup mit 4:1 gewonnen haben. Nach meiner recht schwachen Performance am Freitag konnte ich gegen Sousa wieder zu alten (Südamerika-)Kräften finden und den Sieg für Österreich fixieren“, schrieb die neue Nummer 13 der Welt auf seiner Facebook-Seite.

Gelungene Premiere für Novak

Besonders gefreut hat sich Thiem neben seinen drei Punkten auch über die gelungene Daviscup-Premiere von Kumpel Dennis Novak. Dieser bezwang Pedro Sousa im fürs Ergebnis bedeutungslosen fünften Spiel mit 6:4 und 6:3.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>