Stephens holt sich Federer-Coach

stephens-wiki-web

Trotz ihres Durchbruchs in diesem Jahr wird US-Hoffnung Sloane Stephens künftig nicht mehr mit David Nainkin auf dem Platz stehen. Die so aufstrebende 20-Jährige engagierte nämlich einen wahrlich Bekannten seiner Zunft. Sie wird vorläufig einmal bis Ende Dezember mit Paul Annacone zusammenarbeiten. Dieser hatte erst Mitte Oktober die Zusammenarbeit mit Roger Federer beendet. Der US-Amerikaner ist somit erstmals Privattrainer eines weiblichen Top-Stars.

Annacone schaffte mit Pete Sampras den Durchbruch

Annacone hatte nach der Trennung von Federer noch keine näheren Zukunftspläne geäußert. Doch vor kurzem hat die ehemalige Nummer zwölf der Welt begonnen, mit Stephens in Los Angeles, wo beide wohnen, für ein paar Stunden pro Tag zu arbeiten. Der 50-Jährige hatte vor der Zusammenarbeit mit Federer als langjähriger Coach des 14-fachen Grand-Slam-Siegers Pete Sampras von sich reden gemacht, ebenso als Betreuer von Tim Henman. Zudem stand er den Spielerprogrammen des US-Verbands USTA und des britischen Verbands LTA vor.

Auch Fitnesstrainer ist neu

Stephens war unglücklich, dass mit USTA-Coach David Nainkin – der auch Landsmann Sam Querrey coacht – kein Einzelbetreuung möglich war. Außerdem heuerte der US-Shooting-Star noch den persönlichen Fitnesstrainer des an Herzproblemen laborierenden Mardy Fish an, Christan LoCascio.

Foto: Wikipedia / Sloane Stephens (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>