Südtirols „Tennis-Juwel“ im Hauptfeld der US Open

Bei den US Open in New York freuen sich alle auf den ersten Auftritt von Tenniswunder Cori Gauff. Doch das 15-jährige US-Girl ist nicht das einzige „Tennis-Juwel“, das in Flushing Meadows groß aufspielen will.

Erstmals zwei Südtiroler bei Major
Auch bei den Herren könnte ein neuer Stern aufgehen. Der Südtiroler Jannik Sinner hat sich nämlich durch die Quali ins Hauptfeld seines ersten Grand-Slam-Turniers gekämpft. Der 18-jährige Rotschopf aus Sexten bezwang in der dritten, entscheidenden Quali-Runde den Spanier Mario Vilella Martinez mit 7:6 (1), 6:0. Zum ersten Mal in der Geschichte werden mit ihm und Dauerbrenner Andreas Seppi zwei Südtiroler im Hauptfeld eines Major-Turniers aufschlagen.

Duell mit Federer oder Seppi?
Und es könnte sogar in der zweiten Runde zum Duell der beiden kommen. Dafür müsste Sinner aber erst Borna Coric zugelost bekommen und den Kroaten aus dem Weg räumen. Auf den Youngster könnte zum Auftakt aber auch ein ganz besonders Highlight warten. Denn auch Superstar Roger Federer bekommt es in der ersten Runde mit einem Qualifikanten zu tun. Die Losfee muss erst entscheiden.

Zwei Matchbälle abgewehrt
Dass der junge Südtiroler überhaupt im Lostopf zu finden ist, verdankt er wohl seinen Kämpferqualitäten. Gegen den Kroaten Viktor Galovic musste Sinner nämlich in einem hochspannenden Duell in der zweiten Quali-Runde zwei Matchbälle abwehren und siegte mit 4:6, 7:6 (2) und 7:5.

Sinner kratzt schon an Top 100
Neben dem Einzug ins US-Open-Hauptfeld, darf sich Sinner auch über 58.000 US-Dollar Preisgeld und 35 ATP-Punkte freuen. Der Pusterer kratzt damit schon an den Top 100 der Welt.

Foto: instragram/Jannik Sinner (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>