„Super-Serena“ stoppte dreisten Handy-Dieb

serenasuper

Ihre Gegnerinnen fürchten sie am Platz und wissen, dass Serena Williams nicht nur sprintstark, sonder auch einschüchternd sein kann. Nun weiß dies auch ein dreister Gauner. Die Nummer eins der Welt wurde in einem chinesischen Restaurant nämlich Opfer eines Handy-Diebes, wie sie nun ihre Fans auf facebook wissen ließ. Doch die selbsternannte „Superwoman“ ließ sich den Abend nicht vermiesen und stellte kurzerhand selbst den Ganoven. Nachdem ein Mann auffällig lang neben ihr stehen blieb, bemerkte Williams plötzlich, dass der Typ ihr Handy geklaut und das Lokal verlassen hatte. Die Tennis-Diva sprang auf und nahm die Verfolgung auf. „Er rannte davon, doch ich war zu schnell“, schrieb das US-Girl leicht ironisch. Der Mann versuchte sich noch aus der unangenehmen Situation herauszureden, gab aber schliesslich das Mobiltelefon zurück. Dass sie so mutig war, begründete Williams bescheiden mit ihrem Dasein als Superheldin: „Ob ich ein Superheld bin? Ja! Ich habe die Geschwindigkeit, die Sprünge, den Körper, die Kraft, die Verführung, den Sex-Appeal, die Stärke, die Führung und die Ruhe!“ Hoffentlich bald auch wieder auf dem Tennisplatz …

Foto: facebook/Serena Williams (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>