Tennis am Schiff und andere Jubiläums-Gags

SPORT, Tennis, Damen, Gernerali Ladies Linz am Schiff, Linz, 2015_10_11 ©_PHOTO_PLOHE

Die Verantwortlichen des Generali Ladies Linz wollen mit dem 25-Jahr-Jubiläumsturnier bei den Spielerinnen und den Herrschaften der WTA offensichtlich besonders in Erinnerung bleiben. Und so ließ man sich, noch bevor die ersten Bälle übers Netz gepeitscht wurden, schon einmal einiges einfallen.

Von Location begeistert

Die Auslosung im Linzer „Ars Electronica Center“ war – wie von Turnierdirektorin Sandra Reichel versprochen – in einer „unglaublichen, einzigartigen Location“, die auch die Top-gesetzte Tschechin Lucie Safarova ins Staunen brachte. Auf insgesamt 288 Quadratmeter Leinwand im 3D-Kinosaal „Deep Space 8K“ erschienen ein Tennisplatz und Los für Los das komplette Raster – mit dem Platz für die Siegerin ganz oben in den Sternen. Ein Grund für WTA-Supervisor Tony Cho, die Veranstalter der Generali Ladies für dieses und die vergangenen 24 Jahre zu loben: „Linz ist einer der besten Events auf der WTA-Tour.“ Zum Auftakt bekommt es die sympathische Tschechin übrigens mit der Rumänin Andrea Mitu, die Nummer 95 der Welt, zu tun.

„Ship slam“ auf der Donau

Nicht weniger begeistert zeigte sich die Finalistin der French Open als es direkt im Anschluss an die Auslosung gemeinsam mit der Deutschen Andrea Petkovic und den rot-weiß-roten Vertreterinnen im Hauptfeld, Tamira Paszek und Barbara Haas, auf das Donauschiff „MS Stadt Linz“ ging. Dort wartete ein spektakuläres Showmatch: Für PR-Zwecke wurde auf dem Schiff ein Minicourt errichtet und unter dem Motto „Ship slam“ vor dem Ars Electronica Center und dem Pöstlingberg ein paar Bälle geschlagen. Die Bilder werden wohl um die Welt gehen…

Fotos: Oberösterreich Tourismus/Ploberger

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>