Thiem darf mit Federer an seiner Sandplatz-Form feilen

TENNIS - ATP, bet-at-home Cup 2014

Roger Federer scheint nach seinen Trainingseinheiten gerne auch mal ein Pläuschchen zu halten – am liebsten in seiner Muttersprache. Nun darf er zwar nicht in schwyzerdütsch, dafür aber wohl in deutscher Sprache mit unterschiedlichen Akzenten und Dialekten fachsimpeln. Denn nachdem der Maestro vor Jahren immer wieder mit dem amtierenden österreichischen Davis-Cup-Kapitän Stefan Koubek trainiert, holt sich die ehemalige Nummer eins der Welt nun für die Vorbereitungen auf die Sandplatzsaison erneut einen Ösi als Sparringspartner in die Schweiz.

Belohnung für erstes Viertelfinale bei einem Masters-1000-Turnier

Jungstar Dominic Thiem wurde vom Eidgenossen, der auf das Turnier in Miami verzichtet hatte und sich stattdessen auf der Lenzerheide einige Tage Auszeit gegönnt hat, für ein paar Trainingstage in die Region Zürich eingeladen. Natürlich hat Thiem, der in Florida gerade sein erstes Viertelfinale bei einem Masters-1000-Turnier erreichte, bereits mit Federer, Nadal und anderen Größen der Szene trainiert, „aber eingeladen zu werden, ist eine große Ehre“, erklärte der Trainer des Nachwuchs-Talentes, Günter Bresnik, in einem Bericht der Zeitung „Kurier“ und ergänzt: „Das ist eine Auszeichnung für das, was Dominic geleistet hat.“

Fünf Sandplatzturniere im Kalender des „Maestros“

Federer wird in dieser Saison voraussichtlich erst zum dritten Mal in seiner Karriere nach den Jahren 2001 und 2008 fünf Turniere auf Sand bestreiten. Neben Monte Carlo kommende Woche sind auch die Turniere in Istanbul, Madrid, Rom und Roland Garros in seinem Terminkalender zu finden.

Vorfreude auf Lieblingsbelag bei Niederösterreicher

Auch Thiem freut sich in Monte Carlo auf seinen Lieblingsbelag und wird sich mit Hilfe von Roger Federer hoffentlich gut vorbereiten, denn bei seinem Heimturnier auf Asche in Kitzbühel muss der Niederösterreicher immerhin einen Finaleinzug verteidigen.

Foto: GEPA pictures (Kitzbühel)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>