Thiem und Tsitsipas kämpfen in London um WM-Krone

Es wird einen neuen Sieger bei den ATP Finals geben! Denn nachdem Stefanos Tsitsipas den sechsfachen Champion Roger Federer bezwingen konnte, warf Dominic Thiem Titelverteidiger Alexander Zverev aus dem Turnier.

Doppelfehler kostete Zverev Satz eins
Im deutsch-österreichischen Duell erwischten wohl beide Akteure nicht ihren allerbesten Tag. Der rot-weiß-roten Nummer eins wird es egal sein. Zverev erkämpfte sich bei 1:1 und 2:2 zwar die ersten Breakchancen, konnte diese aber nicht nutzen und musste ausgerechnet bei 5:6 seinen Aufschlag abgeben. Besonders bitter: Ein Doppelfehler kostete dem Deutschen den ersten Satz.

Geschenke und Fehler am Laufband
Es blieb nicht das letzte Geschenk für den Schützling von Nicolas Massu. Und wieder war es ein Aufschlaggame von der Vorjahressieger wohl schlecht träumen wird. Beim Stand von 2:3 aus seiner Sicht, führte Zverev bereits 40:15. Doch nach mehreren unerzwungenen Fehlern (unter anderem einen verschlagenen Überkopfball) stand es plötzlich 2:4. Die Nummer sieben der Welt hatte zwar Chancen auf das direkte Rebreak. Thiem wehrte den Angriff aber ab und durfte nach einer Stunde und 35 Minuten über den 7:5 und 6:3-Triumph jubeln.

Debüt für beide Finalisten
Während Thiem von seinem ersten Sieg bei den ATP Finals träumen darf, musste sich Rekord-Champion Federer verabschieden. Der 38-Jährige unterlag im „Generationen-Duell“ gegen den um 17 Jahre jüngeren Tsitsipas mit 6:3, 6:4. „Er hat unglaublich gespielt, ich konnte meine vielen Breakchancen nicht nutzen“, ärgerte sich der Schweizer. Somit kommt es zum Final-Debüt von Tsitsipas und Thiem in der O2-Arena.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>