Thiem holt in St. Petersburg ersten Titel in der Halle

Sand, Hartplatz, Rasen – und nun auch in der Halle! Dominic Thiem feierte in St. Petersburg nicht nur seinen insgesamt elften Titel auf der ATP-Tour, sondern auch den ersten nicht unter freiem Himmel. „Ein besonderer Moment, der mich  stolz und glücklich macht“, freute sich Österreichs Nummer eins nach dem souveränen 6:3, 6:1-Sieg im 68 Minuten dauernden Finale gegen Martin Klizan. Der erste Sieg im vierten Duell gegen den Slowaken.

Auf dem Weg nach London

Nach Buenos Aires und Lyon (beide auf Sand) holte sich der Schützling von Günter Bresnik, der diesmal von keinem Betreuer, sondern nur von Jugendfreund Lucas Leitner unterstützt wurde, in Russland seine dritte Trophäe im Jahr 2018. Knapp 210.000 Dollar Preisgeld und 250 Punkte für die Weltrangliste durfte der Niederösterreicher also mit nach Hause nehmen. Punkte, die vor allem in Hinblick auf die ATP Finals in London noch wichtig werden können. Derzeit hat der Lichtenwörther 595 Punkte Vorsprung auf den Neunten John Isner. Einen Vorsprung, den Thiem beim 1000er-Turnier in Shanghai, speziell beim Heimturnier in Wien und in Paris-Bercy noch ausbauen möchte.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>