Thiem knackt die Schallmauer – Top 100 der Welt

ATP TENNISTURNIER KITZB†HEL:  THIEM (AUT)

Während sich Sport Österreich bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi über Silbermedaillen im Damen-Skispringen sowie Kunstbahnrodeln freut und man an allen Ecken und Enden die Menschen nur mehr darüber reden hört, schaffte Dominic Thiem fast unbemerkt einen Meilenstein in seiner noch jungen und vielversprechenden Karriere.

Sieg im Krimi gegen Nieminen

Der Niederösterreicher wird am kommenden Montag aller Voraussicht nach knapp aber doch erstmals zu den Top 100 der Welt zählen. In Rotterdam erreichte Thiem aus der Qualifikation heraus das zumindest nötig gewesene Achtelfinale. In der ersten Hauptrunde rang er in einem wahren Krimi den routinierten Finnen Jarkko Nieminen (ATP 36) nach 2:01 Stunden mit 6:4, 4:6, 6:4 nieder. Nun wartet auf ihn wohl kein geringerer als Olympia- und Wimbledon-Sieger Andy Murray. „Dass ich Nieminen geschlagen habe, darauf bin ich extrem stolz“, freut sich der Österreicher auf seiner facebook-Seite und kann das Match gegen Murray kaum erwarten.

Bald berühmter als Medaillengewinner bei Olympia?

Der Weg in Richtung Tennis-Weltklasse ist noch ein weiter. Aber mit diesem Erfolg zeigte Thiem erneut, dass er wohl bald Sportler wie die beiden Linger Brüder oder Daniela Iraschko-Stolz in der Berühmtheitsskala überragen wird.

Foto: Robert Parigger

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>