Thiem schlägt Nadal und stoppt dessen Mega-Serie

Was für eine Sensation. Nach der 0:6, 2:6-Pleite von Dominic Thiem gegen Rafael Nadal in Monte Carlo setzte wohl nur der größte Fan des Österreichs ein paar Cent auf die Nummer sieben der Welt. Doch der Schützling von Günter Bresnik erwischte in Madrid einen phänomenalen Tag und fügte der Nummer eins der Welt die erste Niederlage auf Sand seit Mai 2017 zu. Damals schied der „Sandplatzkönig in Rom ebenfalls im Viertelfinale gegen Thiem aus.

Federer ab Montag wieder die Nummer eins der Welt

Besonders überraschend deshalb, weil sich der „Stier aus Manacor“ zuletzt wie von einem anderen Stern präsentierte. Er gewann nicht weniger als 50 Sätze auf seinem Lieblingsbelag in Serie. Doch nach einer Stunde und 56 Minute durfte der Niederösterreich nach seinem 7:5, 6:3-Triumph überraschend jubeln. Zum dritten Mal im neunten Duell war Thiem der stärkere Spieler. „Ich habe vorher gewusst: Um Rafa zu schlagen, muss ich eine spezielle Leistung erbringen – und genau das habe ich heute gemacht“, strahlte Thiem nach dem Match über beide Ohren. „Ich habe sehr viele gute Vorhand-Longline-Schläge gespielt und gut retourniert. Die Höhenlage hier in Madrid kommt mir schon sehr entgegen und seinem Spiel vielleicht nicht so“, meinte der Lichtenwörther, der Nadal nun sogar vom Tennis-Thron gestoßen hat. Der Spanier verliert die Spitzenposition in der Weltrangliste ab Montag wieder an Roger Federer. Thiem trifft im Halbfinale auf einen Angstgegner – den Südafrikaner Kevin Anderson.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>