Thiem trifft in London auf Djokovic, Raonic und Monfils

thiemkitz162

Die Glücksfee bei der Gruppenauslosung der ATP-Finals in London (13. bis 20. November) meinte es gut mit Dominic Thiem. Während der zuletzt stark aufspielende Basel-Campion Marin Cilic, „Samurai“ Kei Nishikori und US-Open-Triumphator Stan Wawrinka in der Gruppe „John McEnroe“ auf die neue Nummer eins und derzeit überragenden Andy Murray treffen, bekommt es der Schützling von Günter Bresnik in der nach Ivan Lendl benannten Gruppe mit den nach 122 Wochen vom Thron gestoßenen Novak Djokovic, Masters-Debütant Gael Monfils und den zuletzt wegen einer Verletzung gehandicapten Milos Raonic zu tun. Drei vermeintlich leichtere Gegner, zumal auch der Franzose Monfils zuletzt verletzungsbedingt in Paris fehlte. Der Kanadier Raonic trug aber mit seinem Sieg beim Millionenturnier von Paris-Bercy gegen Jo-Wilfried Tsonga wesentlich dazu bei, dass der Lichtenwörther überhaupt in der Londoner O2-Arena aufschlagen darf.

„Ich war der glücklichste Mensch der Welt“

„Als ich erfahren habe, dass ich teilnehmen kann, war ich der glücklichste Mensch der Welt“, meinte Thiem kurz nach der Auslosung via Skype. „Ich kann es kaum erwarten, meinen ersten Aufschlag zu machen.“ In seinem ersten Spiel bekommt es die rot-weiß-rote Nummer eins gleich zum Auftakt am Sonntag Nachmittag mit dem „Djoker“ zu tun. Auch wenn der Titelverteidiger zuletzt nicht mehr ganz unschlagbar wirkte, keine leichte Aufgabe für Thiem. Zumal er in den bislang drei Begegnungen mit dem Serben keinen einzigen Satz gewinnen konnte. Zuletzt verlor er im Halbfinale der French Open mit 6:2, 6:1, 6:4.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>