Thiem und Sevastova landen Gesamtsieg bei Events in Berlin

Anastasija Sevastova und Dominic Thiem haben sich mit ihren Triumphen im Hangar 6 des ehemaligen Flughafens Tempelhof auch die Gesamtsiege bei den bett1ACES in Berlin geholt! Die Lettin und der Österreicher wurden dafür jeweils mit 50.000 Euro Preisgeld belohnt. Sevastova setzte sich am Sonntag im Damen-Finale gegen die Tschechin Petra Kvitova mit 3:6, 6:3 und 10:5 im Match-Tiebreak durch. Thiem besiegte im Endspiel Jungstar Jannik Sinner aus Südtirol mit 6:4, 6:2 und blieb damit bei seinem Berlin-Auftritt ungeschlagen. In der ersten Wochenhälfte hatte der Weltranglisten-Dritte schon das Rasenturnier im Steffi-Graf-Stadion für sich entschieden.

„Berlin war eine Reise wert“
„Heute habe ich mein bestes Match während der gesamten Corona-Zeit gespielt. Ich weiß nicht, was los war. Ich habe jeden Ball satt am Schläger gehabt – Aufschlag, Return. Am Ende war es überhaupt ein Wahnsinn, ich habe fast keinen Ball mehr verschlagen. Es gibt solche Tage. Und es ist schön, die Woche so abzuschließen. Wenn ich jedes Mal so spielen würde, wäre ich mehr als glücklich. Berlin war jedenfalls eine Reise wert“, freute sich Thiem.

„Siege geben mir sehr viel Selbstvertrauen“
Bei den Damen krönte Sevastova ihren Erfolgslauf im Hangar 6 nach Erfolgen über die Top-Ten-Asse Kiki Bertens und Elina Svitolina mit dem Finalsieg über Petra Kvitova. „Sie hat mit ihrem starken Aufschlag zunächst klar dominiert. Ich bin aber immer dran geblieben und habe dann im zweiten Satz auch ein Break geschafft. Im Match-Tiebreak hatte ich dann zum Glück das bessere Ende für mich. Die Verhältnisse im Hangar waren optimal für mein Spiel. Die Siege hier gegen drei starke Gegnerinnen geben mir sehr viel Selbstvertrauen“, strahlte Sevastova.

Zverev und Petkovic mit Achtungserfolgen
Bei den Herren konnte Tommy Haas, der im Viertelfinale seinen deutschen Landsmann Jan-Lennard Struff sensationell besiegt und auch Thiem im Halbfinale voll gefordert hatte, aufgrund einer Blessur in der linken Wade zum Spiel um Platz drei gegen Roberto Bautista Agut nicht mehr antreten. Für Haas sprang Mischa Zverev ein, der eine starke Leistung zeigte und den Spanier mit 6:4, 6:3 bezwang. Bei den Damen sicherte sich Andrea Petkovic durch einen 6:4, 7:6 (7:1)-Erfolg über die Weltranglisten-Fünfte Elina Svitolina Rang drei.

Titel mit zwei Tagen „Verspätung
Die 25-jährige Ukrainerin setzte sich am Freitag auf Hardcourt im Hangar 6 noch im Finale des ersten Einladungsturniers gegen Kvitova mit 3:6, 6:1 und 10:5 im entscheidenden Match-Tiebreak durch. Das Endspiel hatte am Mittwoch wegen Dauerregens nicht auf Rasen im Steffi-Graf-Stadion durchgeführt werden können.

Gesamtwertung Damen:

1. Anastasija Sevastova (60 Punkte – 50.000 € Preisgeld)

2. Elina Svitolina (55 Punkte – 25.000 €)

3. Petra Kvitova (50 Punkte – 15.000 €)

Gesamtwertung Herren:

1. Dominic Thiem (100 Punkte – 50.000 €):

2. Jannik Sinner (35 Punkte – 25.000 €)

3. R. Bautista Agut und Matteo Berrettini (je 25 Punkte – je 10.000 €)

Foto: bett1ACES / Paul Zimmer

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>