Thiem unterliegt in Washington seinem Angstgegner

Auf das Match serviert, im Tiebreak einen Matchball herausgeholt – und am Ende doch wieder gegen Kevin Anderson verloren. Auch der sechste Versuch den Aufschlag-Giganten aus Südafrika zu bezwingen, ging für Dominic Thiem mächtig in die Hose. Beim Turnier in Washington unterlag der an Nummer eins gesetzte Österreicher mit 3:6, 7:6 (6) und 6:7 (7).

Regen brachte Anderson nicht aus der Ruhe

Anderson legte mit knallharten Aufschlägen los wie die Feuerwehr und stellte rasch auf 3:0. Doch dann kam der Regen. Das Match musste für mehr als dreieinhalb Stunden unterbrochen werden. Als die beiden Kontrahenten wieder auf dem Platz waren, servierte der Südafrikaner, der in Florida lebt, humorlos weiter und holte sich nach 41 Minuten den ersten Satz.

Satzausgleich nach abgewehrtem Matchball

Dominante Aufschlagspiele von beiden Seiten bestimmten auch den zweiten Satz. Erst beim Stand von 5:5 musste Thiem drei Breakchancen abwehren – dies gelang auch und so musste der Tiebreak erstmals entscheiden. Der 2,03-Meter-Hüne aus Südafrika sicherte sich bei 6:5 einen ersten Matchball. Doch der Niederösterreicher wehrte diesen ab. Mit etwas Glück – ein Ball von Anderson landete nach einem Netzroller im Aus – schaffte Thiem den Satzausgleich.

Aufschlag-Gigante beendete Match mit Ass

In Durchgang drei gelang es Thiem erstmals ein Break. Der Schützling von Günter Bresnik musste aber sofort wieder das Rebreak einstecken. Doch erneut konnte der Lichtenwörther Anderson den Aufschlag abnehmen. Thiem stellte auf 5:3. Doch anstatt das Match auszuservieren, konnte Anderson zum 5:5 ausgleichen. Das Match war an Dramatik kaum zu überbieten. Im alles entscheidenden Tiebreak holte sich der 23-jährige Österreicher sogar einen Matchball, doch der Ball blieb im Netz hängen. Nach zwei Stunden und 46 Minuten durfte Anderson im sechsten Match gegen Thiem zum sechsten Mal jubeln – natürlich beendete er das Match mit einem Ass.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>