Titel verteidigt: Nadal stürmt in Montreal zum 5. Triumph

2005 holte Rafael Nadal in Kanada seinen allerersten Titel auf Hartplatz. Nun konnte der Spanier erstmal einen Titel verteidigen, der nicht auf Sand errungen wurde. Und das Finale bei den Rogers Open in Montreal wurde dabei zur Machtdemonstration.

35. Masters-Titel für Spanier
In nur 71 Minuten schoss der Mallorquiner den Russen Daniil Medvedev mit 6:3, 6:0 vom Platz und durfte sich nicht nur über seinen fünften Titel bei den Canadian Open, sondern auch über seine 35. Masters-Trophäe im 51. Endspiel freuen. „Das erste Game war wichtig. Glücklicherweise hielt ich den Aufschlag und dann spielte ich das beste Tennis der Woche“, meinte der „Stier aus Manacor“ nach dem Match.

Schlechte Aufschlagleistung von Medvedev
Medvedev, der im Viertelfinale den erkrankten Dominic Thiem aus dem Turnier warf, zeigte im Endspiel eine ungewohnt schwache Aufschlagleistung. Nadal nahm ihm allein im zweiten Satz den Aufschlag gleich drei Mal ab. Die Partie war damit schnell entschieden.

Bestes Karriere-Ranking für Russen
Doch immerhin darf sich Medvedev über das beste Ranking in seiner noch jungen Karriere freuen. Der 23-Jährige klettert in der Weltrangliste auf Platz acht, überholt Landsmann Karen Khachanov ist und ist damit der beste Russe. Nadal hingegen festigte seinen zweiten Platz und wird damit auch bei den US Open fix an Nummer zwei gesetzt sein.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>