Titelverteidiger Murray erobert auch in Rio Olympia-Gold

Murray_StefanRuefweb

Er war bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro einer der ganz großen Gold-Kandidaten und konnte im Gegensatz zu vielen anderen die Erwartungen seiner Fans auch erfüllen. Andy Murray beendete das Märchen von Juan Martin del Potro und gewann in einem großartigen, über vier Stunden dauernden Finale mit 7:5, 4:6, 6:2 und 7:5. Der Schotte konnte damit seinen Titel erfolgreich verteidigen und sicherte sich wie schon vor vier Jahren in London die Gold-Medaille. „Ich bin sehr glücklich, dass ich noch eine Goldmedaille gewinnen konnte, aber ich bin sehr müde. Ich versuche es wenigstens ein paar Tage zu geniessen, dann muss ich schon wieder in Cincinnati antreten. Es geht immer weiter“, meinte der völlig erschöpfte Murray nach seinem Triumph.

Für Nadal bleibt es in Rio bei einer Medaille

Rafael Nadal hingegen muss sich mit seiner Goldmedaille, die der Spanier im Doppel an der Seite von Landsmann Marc Lopez gewann, begnügen. Der 14-fache Grand-Slam-Champion und Olympiasieger von Peking 2008 musste sich nach seiner Halbfinalniederlage gegen Del Potro auch Kei Nishikori geschlagen geben. Und das, obwohl der Mallorquiner im zweiten Satz einen 2:5-Rückstand in einen Satzgewinn umwandelte. Der Japaner gewann am Ende 6:2, 6:7 (1), 6:3 und schnappte Nadal die Bronze-Medaille weg.

Russinnen holen Gold im Doppel

Gold im Damen-Doppel ging an Ekaterina Makarova/Elena Vesnina. Die Russinnen setzte sich im Finale gegen die Schweizerinnen Martina Hingis und Timea Bacsinszky mit 6:4 und 6:4 durch. Dabei sollte Hingis eigentlich mit Youngster Belinda Bencic in Rio auf Medaillen-Jagd gehen. Doch diese sagte verletzungsbedingt ab. Bronze holten sich die Tschechinnen Lucie Safarova und Barbora Strycova.

Landsleute schnappten Venus fünftes Gold weg

Dass sich die USA im Mixed Gold holen wird, stand schon vor dem Endspiel fest. Denn Bethanie Mattek-Sands und Jack Sock standen mit Venus Williams und Rajeev Ram ihren Landsleuten gegenüber. Das erstgenannte Duo gewann am Ende mit 6:7 (3), 6:1 und 10:7. Venus holte sich nach vier Goldmedaillen (1 Einzel, 3 Doppel) zum ersten Mal Silber. Bronze ging zuvor an das tschechische Duo Lucie Hradecka und Radek Stepanek durch einen 6:1 und 7:5-Triumph über die beiden Inder Sania Mirza und Rohan Bopanna.

Foto: Stefan Ruef

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>