Traum geplatzt! Bittere Pleite für Ösi-Team in Weißrussland

Nur kurz keimte nach dem Doppel-Erfolg bei Österreichs Davis-Cup-Team in Minsk Hoffnung auf. Doch der Traum von der Weltgruppe platzte brutal! Gerald Melzer unterlag nämlich im Länderkampf gegen Weißrussland vor den Augen von Viktoria Azarenka auch in seinem zweiten Einzel gegen Ilja Iwaschka, die Nummer 172 der Welt, in zwei Stunden und 40 Minuten mit 6:7, 6:3, 3:6, 1:6 und verpasste damit in der zweiten Runde der Europa/Afrika-Zone den lebensnotwendigen Ausgleich. „Dieses 1:3 tut weh“, meinte Teamchef Stefan Koubek enttäuscht. Aber zwei Pleiten am Freitag, ein Sieg im Doppel und die Niederlage vom jüngeren der beiden Melzer-Brüder am letzten Tag war einfach zu wenig.

Kampf gegen Abstieg statt Weltgruppe

So spielen die rot-weiß-roten Tennis-Asse im September nicht um den Einzug in die Weltgruppe, sondern gegen den Abstieg. Von 15. bis 17. September treffen die Schützlinge von Koubek zu Hause auf Rumänien. Sollte auch dieser Länderkampf verloren werden, wartet ein weiteres Daviscup-Duell gegen den Abstieg aus der zweiten Liga. Ein Szenario, das sich niemand vorstellen will.

Foto: Samuel Thurner

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>