Trennung statt Hochzeit: Kournikova wieder solo!

annakournikovaweb

Zwölf Jahre sind Schmusesänger Enrique Iglesias (38) und das ehemalige Tennis Pin-UpAnna Kournikova (32) ein Paar. Besser gesagt die beiden waren es. Denn Spiel, Satz und Sieg sieht anders aus: Bei der bildhübschen Russin und ihrem Latino-Sänger hängt der Haussegen schief.

„Hau ab, wenn du mich nicht heiraten willst“

Die letzten zwölf Jahre haben die beiden Stars schon miteinander verbracht, auch eine Verlobung stand dem Paar längst ins Haus, nur mit dem nächsten Schritt ist es so eine Sache. „Anna ist es leid, dass sie darauf wartet, ob er sie nun heiratet oder nicht“, flüstert ein Bekannter von Anna Kournikova der „New York Post“ hinter vorgehaltener Hand zu und schürt damit Gerüchte um die große Beziehungskrise mit Enrique Iglesias. „Sie sind schon so lange zusammen, dass sie das Gefühl hat, es wird nie passieren“, heißt es. Es sind immer wieder mal Gerüchte um eine anstehende oder sogar heimliche Hochzeit hochgekocht, doch Enrique Iglesias hat seinen Verlobungsantrag noch immer nicht in die Tat umgesetzt. „Hau ab, wenn du mich nicht heiraten willst“, habe Kournikova ein Ultimatum gestellt, das Iglesias aber wohl verstreichen ließ. Die Russin habe schlichtweg „keine Lust mehr“ zu warten.

Traumvilla zum Verkauf angeboten

Das Thema Heiraten habe sich auf jeden Fall zu einem echten Streitthema zwischen den beiden entwickelt. Bislang sei es dem Paar aber immer wieder gelungen, sich nach Krisen zusammenzuraufen. Nachdem es im Mai Gerüchte gegeben hatte, das Paar würde heiraten, dementierte Iglesias’ Management dies umgehend. Sehr zum Verdruss von Kournikova, wie es heißt. Die Russin trägt zwar seit langem einen 3,5 Millionen Euro teuren Verlobungsring, doch zur Hochzeit wird es wohl nicht kommen. Die Zeichen für eine Wiedervereinigung scheinen jedenfalls nicht gut zu stehen: Laut „New York Post“ haben die beiden inzwischen auch schon eine im Entstehen gewesene gemeinsame Zehn-Millionen-Dollar-Villa am Biscayne Bay in Miami zum Verkauf angeboten.

Nummer eins der Doppel-Weltrangliste

Kournikova hatte 2003 ihre Profi-Karriere beendet, in der sie zwar keinen Einzeltitel auf der Tour gewann, aber mit 16 Erfolgen im Doppel bis auf Platz eins in der Doppel-Weltrangliste kletterte.

Foto: Facebook / Anna Kournikova (Screenshot)

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Required
Required
Optional

XHTML: Du kannst diese Elemente nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>